18. Schweizer Mannschafts-Matchmeisterschaft vom 4. August 2018 in Thun

Gold und Bronze für die NW-Matchschützen

Überraschend gewann an der Schweizer Mannschafts-Matchmeisterschaft in Thun das Oberdörfer-Trio Lynn Aregger, Alice Mathis und Debora Baumgartner Gold im Dreistellungsmatch. Mit Bronze holte ein Nidwaldner Pistolen-Team eine zweite Medaille für den Matchschützenverband Nidwalden.

Über 260 Schützinnen und Schützen in 88 Dreierteams aus fast allen Unterverbänden kämpften am 4. August 2018 bei der nationalen Mannschafts-Matchmeisterschaft (SMMM) auf der Schiessanlage Guntelsey in Thun in den olympischen Disziplinen Gewehr 50Meter und Pistole 25Meter. Als Organisator zeichnete der Schweizerische Matchschützenverband.

Gold für Nidwaldner Nachwuchs
Die drei jugendlichen Kleinkaliberschützinnen Lynn Aregger, Alice Mathis und Debora Baumgartner, alle von den KKS Büren-Oberdorf, präsentierten sich beim anspruchsvollen Dreistellungsmatch 3x20 Schuss in toller Verfassung. Allerdings kein Zufall, denn in einer speziellen Trainings-Matchwoche wurden sie von Coach Bruno Mathis junior auf diesen nationalen Wettkampf perfekt vorbereitet. Mit ihrem Durchschnitts-Ergebnis von über 553 Punkten bestätigten sie ihr riesiges Potential und siegten vor St.Gallen und Solothurn. Umsomehr wenn man weiss, dass ihr Durchschnittsalter noch nicht einmal 15 Jahre beträgt. Die 14-jährige Teamleaderin Lynn Aregger, Stans, hatte schon bei den kürzlichen Ausscheidungen für die kommenden Einzel-Schweizermeisterschaften mit glänzenden 569 Dreistellungspunkten aufhorchen lassen. Ihre 566 Punkte (186 kniend, 195 liegend, 185 stehend) vom Samstag bedeuteten denn auch das Tageshöchst-Ergebnis. Die noch nicht 17-jährige Alice Mathis, mehrfache Zentralschweizer- und Nidwaldner-Meisterin, belegte mit sehr guten 561 hinter Teamkameradin Aregger den zweiten Einzelrang. Freude bereitete die 13-jährige Beckenriederin Debora Baumgartner, die nach wenigen 3-Stellungswettkämpfen mit beachtlichen 534 Punkten sehr gut mithielt und dem Nidwaldner Matchverband damit die Goldmedaille sicherte.
Beim Liegendmatch der Elite musste sich das Nidwaldner-Team mit Daniel von Holzen, Martin Lüscher und Junior Marcel Joller mit dem 22. Rang von 34 Mannschaften begnügen.

Bronze für Pistolen-Team Nidwalden
Pirmin Käslin, René Keller und Peter Odermatt holten mit Einzelergebnissen von 563/553/548 und total 1664 die verdiente Bronzemedaille für den Matchschützenverband Nidwalden und zwar hinter Sieger Luzern und hinter dem Zürcher Schiesssportverband. Pirmin Käslin, Schützenkönig vom Nidwaldner Kantonalschützenfest 2016, erzielte mit 563 übrigens das vierthöchste Tagesergebnis.

Schöne Erinnerungen
Schon einmal standen die Nidwaldner KK-Schützen im Mittelpunkt der Schweizerischen Mannschafts- Matchmeisterschaften. Zuerst im Jahre 2006 als das Liegendteam Peter Birchler, Dani von Holzen und Jean-Claude Zihlmann überraschend die Goldmedaille gewann. Unvergessen auch die beiden Goldmedaillen der Nachwuchs- Mannschaften bei den Juniorinnen und der Junioren im Jahre 2010. Das Mädchen-Trio mit Nina Christen (Büren- Oberdorf), Elvira und Muriel Schmid (beide Beckenried) siegten mit einem tollen Durchschnitt von 555 im Dreistellungsmatch. Ebenfalls Gold holten die talentierten Beckenrieder Roberto und Alessandro May sowie Patrik Lustenberger (Büren-Oberdorf) mit über 583 Durchschnitt im 50m-Liegendmatch.

Bericht: Franz Odermatt

Alle Resultate: www.matchschuetzen.ch

Medaillengewinner Schweizermeisterschaft

Gold für Nidwalden im Dreistellungsmatch mit v.l. Alice Mathis, Lynn Aregger, Debora Baumgartner,
Betreuer Bruno Mathis.

Bild: Matchschützenverband