Eidg. Feldschiessen vom 22. Mai und 5./6./7. Juni 2015 in Ennetbürgen

Grossartige Stimmung am Nidwaldner Feldschiessen

Dank der freundeidgenössischen Stimmung am grössten Schützenfest der Welt wurde der kleine Rückgang von total 63 Schützen auf 991 am Nidwaldner Feldschiessen 2015 zur Nebensache. Pistolier Edgar Schön und Gewehrschütze Ueli Amstad konnten als „Feldschiessen-Könige“ 2015 gefeiert werden.

„Grossartig was die kleine Sektion Dallenwil und die drei Nidwaldner Pistolensektionen beim diesjährigen Feldschiessen geleistet haben. Gerne leite ich daher das ehrliche Lob und der Dank vieler Feldschützen an euch fleissige Helfer weiter. Ich danke aber auch im Namen der Kantonalschützengesellschaft für die reibungslose Durchführung in der Herdern und im Schwybogen“ meinte beim Absenden ein freudestrahlender Feldschützenmeister Walter Odermatt-Joller, Obbürgen. Für das rund 11-stündige Schiess-Angebot an vier verschiedenen Tagen und mit 659 Gewehrschützen auf dem Schiessplatz „Herdern“ hatte die SG Dallenwil, unter der Leitung von OK-Präsident Paul Niederberger, Bürglen, täglich zwischen 40 und 50 Helfer im Einsatz. Für die kleine Sektion Dallenwil war dies nur möglich, weil sie auf freiwillige Schützensympathisanten aus den Dorfvereinen zählen konnte. Genau dieser Zusammenhalt aufgrund von Kollegialität und Freundschaft beeindruckte Pfarradministrator Daniel M. Bühlmann, Stansstad/Obbürgen. Er betonte beim traditionellen Feldgottesdienst unter freiem Himmel, dass die Schützen genau darum Vorbilder für die Gesellschaft seien. Für die musikalische Umrahmung sorgte das Ländlertrio „Arnold-Risi“, Dallenwil.

Anerkennung durch Politik und Militär
Als willkommene Ehrengäste durfte Kantonalpräsident Max Ziegler, die Oberdörfer Regierungsrätin Karin Kayser-Frutschi, Divisionär Andreas Bölsterli, Schiessoffizier Oberst im Gst Hans Wyrsch, Kreiskommandant Oberstleutnant Urs Imboden und Schiesskommissionspräsident Oberstleutnant Thomas Zumbühl sowie den Dallenwiler Gemeindepräsidenten Hugo Fries uns „seine“ KV-Mitglieder besonders begrüssen. Regierung und Armeevertreter bewiesen mit ihrer Anwesenheit, dass sie zu den Schützen und ihren Traditionsanlässen stehen.

Überraschender Pistolensieger aus Dallenwil
Wie wohl noch nie in den vergangenen Jahren staunten die Pistolen-Insider über den Sieg des 48-jährigen Dallenwilers Edgar Schön. Auch wenn er sich als erfolgreicher Gewehrschütze von grossen Jagdschiessen einen Namen gemacht hat, mit der Pistole erwartete man ihn nicht an der Ranglistenspitze. Schon eher die Dominatoren der letzten Jahre, namens Achermann, Durrer, Graf, Käslin, Mathis oder Imboden. Mit ebenfalls 177 Treffern wie Schön folgten punktegleich ex-Schweizermeister Walter Mathis und Matchschützenpräsident Sepp Risi. Als bester 50m-Pistolenschütze konnte Allrounder Hans Walker mit 80 Punkten und als bester Seniorveteran der ehemalige Schützenkönig Martin Durrer gefeiert werden. Die Junioren-Spezialmedaille holte der Beckenrieder Michael Waser.

Mit dem Beckenrieder Ueli Amstad besiegte mit glänzenden 71 Punkten kein Unbekannter die über 650 Gewehrschützen. Ueli bestritt im letzten Jahr mit der starken Beckenrieder Sturmgewehr-Gruppe sogar den SSV-Final in Zürich, nachdem sie in Nidwalden die Ausscheidungen dominiert hatten. Als bester Veteran konnte mit 70 Punkten der Buochser Klaus Achermann und als beste Dame mit ebenfalls 70 die kantonale Schützen- Finanzchefin Chantal Bläsi bejubelt werden. Sehr gute 68 Punkte brachten der beste Junior Samuel Christen (Wolfenschiessen) und der beste Senior-Veteran Hans Nufer (Dallenwil), ein früherer Feldschiessen-Sieger, auf die Scheibe.

Emmetter Schützen sind auf das Wirzweli eingeladen
Erwartungsgemäss siegte mit der SG Emmetten eine kleine Sektion beim Teilnehmerzuwachs- Wettbewerb. Sie steigerten von 16 im 2014 auf 22, was einer Steigerung von 37.5 Prozent entspricht. Hergiswil folgt mit + 18.75%, Ennetbürgen mit +16.0 und Buochs mit + 5.88%. Die vier Preise spendeten die Luftseilbahn Dallenwil-Wirzweli, die Raiffeisenbank Region Stans und die Metzgerei Stalder, Ennetbürgen. Mit der grössten 300m-Beteiligung wartete einmal mehr Ennetbürgen mit 116 vor Büren-Oberdorf mit 90 Teilnehmern auf.

Bericht: Franz Odermatt

Alle Feldschiessen-Resultate unter www.nw-ksg.ch



Feldchef Walter Odermatt strahlt mit 300m-Sieger Ueli Amstad, Damen-Siegerin Chantal Bläsi, Veteranensieger Klaus Achermann, Pistolensieger Edgar Schön (von links).

Bild: Franz Odermatt

Weitere Impressionen: